Kosten der Regelinsolvenz: Planbar und individuell

Damit die Kosten für Sie planbar sind, sprechen Sie uns an. Nicht jeder Fall eignet sich für eine Abrechnung über eine Pauschalvergütung. Wir unterbreiten Ihnen gerne ein individuelles Angebot, wenn wir gemeinsam mit Ihnen den Umfang unserer Tätigkeit für das von Ihnen verfolgte Ziel – nämlich die Befreiung von Schulden – ermittelt haben.

Das Bundesland Baden-Württemberg, der Europäische Sozialfonds der EU sowie die KfW Mittelstandsbank fördern die externe Beratung von Selbständigen sowie kleinen und mittleren Unternehmen, die in eine finanzielle Schieflage geraten sind. Die Förderung erfolgt in Form eines Zuschusses. Die Höhe der Förderung pro Beratungstag hängt immer vom aktuellen Förderprogramm ab. Wir unterstützen Sie bei der Beantragung von Fördermitteln. Stand: 02. August 2017

Alle Kosten der Regelinsolvenz im Überblick

Kosten durch eine Erstberatung

Kommt es zu einem persönlichen Beratungsgespräch vor Ort, berechnen wir für die Erstberatung bei Unternehmen, Selbständigen und Freiberuflern 360,00 € inkl. Umsatzsteuer (USt).

Kosten der Insolvenzantragsstellung

Für die Bearbeitung des amtlichen Formulars und die Antragsstellung bei Gericht sind die Gebühren in Standardfällen neben der Grundgebühr abhängig von der Anzahl der Gläubiger:

  • Grundgebühr, Antrag auf Regelinsolvenz: 650,00 € inkl. USt.
  • Gebühr pro Gläubiger: 50,00 € inkl. USt.
  • Gebühr pro Immobilie: 100,00 € inkl. USt.
Gebühren eines Schuldenvergleichs

Haben Sie uns mit der Durchführung der außergerichtlichen Schuldenregulierung beauftragt, sind die Gebühren in Standardfällen neben der Grundgebühr abhängig von der Anzahl der Gläubiger:

Grundgebühr: 650,00 € inkl. USt.

Gebühr pro Gläubiger: 50,00 € inkl. USt.

Gebühr pro Immobilie: 100,00 € inkl. USt.

Verhandlungen mit Gläubigern

Liegt kein Standardfall vor, und kommt es zu Verhandlungen mit Banken, Versicherungen, Lieferanten und Behörden (wie Finanzverwaltung), fallen Gebühren je nach Aufwand von mindestens 600,00 € inkl. USt. an.

Außergerichtliche Einigung mit allen Gläubigern

Bei einer außergerichtlichen Einigung mit allen Gläubigern oder einzelnen Gläubigern, unter Vermeidung eines Insolvenzverfahrens, berechnen wir:

  • Entweder eine Grundgebühr von 1.000,00 € inkl. USt. & eine Gebühr pro Gläubiger von 100,00 € inkl. USt.
  • Oder eine Einigungsgebühr gemäß Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG), wobei die Schuldensumme als Gegenstandswert als vereinbart gilt

Alternativ dazu können wir eine Gebührenvereinbarung nach einem Stundensatz abschließen.

Insolvenzbegleitung durch unsere Kanzlei

Möchten Sie von uns nach der Eröffnung des Insolvenzverfahrens im Anfangsstadium des Verfahrens begleitet werden, fallen Gebühren je nach Aufwand von mindestens 600,00 € inkl. USt. an.

Alternativ dazu können wir eine Gebührenvereinbarung nach einem Stundensatz abschließen.

Individuelles Insolvenzplanverfahren

Die Durchführung eines Insolvenzplanverfahrens muss mit der Fertigung eines „Maßanzugs“ verglichen werden. Für den Ausgleich unserer Kosten schließen wir eine Vergütungsvereinbarung ab. Die Kosten berechnen wir nach Ihren Vorgaben nach Zeitaufwand oder als Festhonorar.

Vergütungsvereinbarung

Auf Wunsch kann unsere Vergütung abweichend von der RVG (Rechtsanwaltsgebührengesetz) auch auf der Grundlage einer Stundensatzvereinbarung abgerechnet werden. Bei einem Fachanwalt legen wir einen Stundensatz von 300,00 € inkl. USt. zugrunde.

Ratenzahlungsvereinbarung

Bei der Vergütung unserer Leistungen orientieren wir uns an Ihren finanziellen Möglichkeiten. Deshalb bieten wir Ihnen auch eine Ratenzahlungsvereinbarung in maximal drei Raten an.

Sonstige Beratungsthemen

Ihre Fragestellungen zu Insolvenzstrafverfahren (wie z. B. der Insolvenzverschleppungsproblematik u.a.), Insolvenzanfechtung und Regressansprüchen etc., die nicht im Zusammenhang mit der Schuldenregulierung stehen, werden gesondert abgerechnet. Fragen Sie uns, damit wir die Kosten gemeinsam kalkulieren können.

Unser Expertenlexikon – richtig informiert, bestens beraten.

Spannende Themen und Zusatzinformationen aus dem Themenfeld der Schuldenbereinigung und Insolvenz - leicht verständlich und informativ für Sie zusammengefasst.

Gesetzesänderungen anlässlich Corona-Pandemie

Ende 2020 erließ der Gesetzgeber neue Regeln, dank denen Sie als Schuldner zum Jahresbeginn 2021 erneut in Ihren Rechtspositionen gestärkt werden.

Corona: Sanierungsmethode: übertragende Sanierung – ein Werkzeug aus dem...

Sanierungsmethode in der Corona-Krise: In einem Insolvenzverfahren gehört die übertragende Sanierung zu den wahren Klassikern. Hinter dieser Methode steht, dass der Insolvenzverwalter das Unternehmen entweder komplett oder nur in Teilen verkauft. Anschließend gründen Sie ein neues Unternehmen, das die gewünschten Teile des alten Unternehmens übernimmt.

Tipps für Gründer gegen finanzielles Chaos

Viele Selbständige sorgen sich um Ihre Finanzen. Sie auch?

Das muss nicht sein! Mit der richtigen Strategie haben Sie Ihre Finanzen im Griff!

Corona: Ab Januar 2021 geänderte Überschuldungsprüfung

Ab Januar 2021 soll es eine Verkürzung des Prognosezeitraums zur Feststellung der Überschuldung bei Unternehmen, die von der COVID-19-Pandemie betroffen sind, geben.
Das bedeutet, dass sich die Überschuldung von Unternehmen in Zukunft anders bestimmt.
Wir klären Sie auf.

Schenken Sie uns Ihr Vertrauen!

Schuldnerberatung ist eine große Vertrauenssache. Als Insolvenzanwalt vertrete ich Sie und Ihre Interessen. Zu meinem Tätigkeitsbereich gehören Sanierungsarbeiten von Privatpersonen, die Beratung von Gläubigern in jeder Problemphase sowie Präventionsmaßnahmen im persönlichen Bereich. Vertrauen Sie auf über 25 Jahre Erfahrung und Kompetenz im Insolvenzrecht.

  • Rüdiger Schmidt
  • Fachanwalt für Insolvenzrecht

Kontakt

* Bitte Pflichtfelder ausfüllen

Bitte akzeptieren Sie unsere Analyse und Marketing Cookies. Durch Klick auf "Alle akzeptieren" ermöglichen Sie uns, unsere Webseite und unser Angebot zu verbessern. Wenn Sie Analysen nicht aktivieren, werden keine Cookies / Skripte außer technisch bedingten, geladen. Weitere Hinweise über Cookies und Skripte finden Sie auf der Seite Datenschutz.

Standard

Tools, die wesentliche Services und Funktionen ermöglichen, einschließlich Identitätsprüfung, Servicekontinuität und Standortsicherheit. Diese Option kann nicht abgelehnt werden.

Statistik

Tools, die anonyme Daten über Website-Nutzung und -Funktionalität sammeln. Wir nutzen die Erkenntnisse, um unsere Produkte, Dienstleistungen und das Benutzererlebnis zu verbessern.

Marketing

Anonyme Informationen, die wir sammeln, um Ihnen nützliche Produkte und Dienstleistungen empfehlen zu können.